Montag, 16. Januar 2012

Der Ausschnitt. Oder: Schau mir in die Augen, Kleiner

Viele Männer tun mir leid. Erst begegnen sie uns Frauen mit viel Oberweite ganz professionell und höflich, schütteln Hände, schauen in die Augen, antworten aufmerksam. Aber es gibt eine Spezies von Mann, die dann, sobald sie einmal einen kurz Blick auf die Oberweite (in einer Bluse, einem Kleid mit Ausschnitt – ganz egal, wie!) erhaschen konnte, in eine Art Zwang verfällt:

Ihr Blick fällt ständig zurück auf den Busen, und es wirkt, als würden sich ihre Augen selbständig machen. Und das stresst sie, die armen Männer! Sie werden unruhig, fangen an auf ihren Stühlen hin und her zu rutschen, erste Schweißperlen bilden sich auf ihrer Stirn, sie verlieren ihre Eloquenz und sind als Gesprächspartner schlicht nicht mehr zu gebrauchen. Und je mehr sie das Gefühl haben, wir haben sie ertappt, desto unruhiger werden sie – ein schlimmes Dilemma!

Noch schlimmer ist dabei aber: Wir Frauen werden genauso unsicher! Wir werden total nervös und fragen uns, ob wir ‚dort‘ einen Fleck haben! Vielleicht sollte man sich einfach mal zwei der kleinen ‚Kotztierchen‘ schön mittig auf dem Busen anheften, die unsere Leserin Conny hier mal gegen Flecken empfohlen hat! :D Dann wüssten wir wenigstens, warum da so hingestarrt wird. Und auch das arme Männchen hätte endlich einen schönen Grund, mit dem nackten Finger auf den Busen zu zeigen und zu sagen: „DIE sind aber lustig!“

Mittwoch, 4. Januar 2012

Die maximila Bluse. Oder: Jauchzet, frohlocket!

Aufmerksame Leser meiner Beiträge wissen es bereits: Mein Job erfordert es, dass ich beinahe täglich ganz formell in Bluse und Hosenanzug im Büro erscheine. Umso besser, dass ich als maximila Passformmodel das Privileg habe, alle Modelle als Erste tragen zu dürfen! So hängen sie also jetzt in meinem Schrank: Sechs wunderschöne ’Victorias’ mit speziellem Schnitt und allerlei Details, mit denen ich euch hier nicht langweilen werde…

Jauchzet, frohlocket, ein neues Kapitel in meinem Leben hat begonnen: mein aufrechter Gang ist zurück! Vorbei die Zeiten, in denen ich die Schultern leicht nach vorne schieben musste, um den Druck, der auf den Knöpfen lastete, zu verringern! Vorbei die Zeiten, in denen ich kleine Sicherheitsnadeln, wie sie oft zum Anbringen von Größenschildern verwendet werden, gesammelt habe, um sie dann von innen als Verstärkung anzubringen!

Ich kann jetzt unter Blusen sogar wieder meinen gepaddeten Lieblings-BH tragen, der weitere 2 bis 3 cm hinzu zaubert, die unter Standardblusen einfach nicht mehr "drin" gewesen wären - im wahrsten Sinne des Wortes… Die Freude darüber klingt banal, hat aber handfeste Gründe. Nur mit gepaddetem BH muss ich keine Angst mehr vor einem kalten Luftzug auf dem Flur haben, woraufhin jeder sofort erkennen würde, dass ich friere…


                                    
                                                                     vorher




                                                                    nachher
                                     (Victoria, klassische Bluse rot-weiß gestreift)


Und das Lustigste ist: Ich hab von Männern immer (sehr einfühlsame, ähem) Sprüche gehört wie „ICH find das ja sexy, wenn die Bluse ein bisschen spannt.“ Tja, was gibt's dazu zu sagen, außer: "ICH find das ja besser, wenn ich gut angezogen bin." Aber nach meinen ersten Tagen in passenden Blusen kann ich berichten, dass die bewundernden Blicke kein bisschen weniger wurden. Denn jetzt wird nicht mehr nur mein Busen in Szene gesetzt, sondern auch meine Taille!

Ja, ja, ihr werdet denken, kein Wunder, dass Ina Li so schwärmt, sie steckt ja mit denen von maximila unter einer Decke. Dann kann ich nur sagen: Ausprobieren, selber urteilen! Bei wem die oben genannten Symptome nach dem Anziehen von maximila Blusen nicht aufgetreten sind, der darf sich gerne höchstpersönlich bei mir beschweren (oder sich an seinen Arzt, Apotheker oder direkt an maximila wenden).


Gibt es hier schon maximila-Blusenträgerinnen unter uns? Wie sind eure Erfahrungen?







Aufrechte Grüße an alle 
Ina Li